Referat 1

Optimal unterstützen.


Die prägenden ersten Lebensjahre

 

Was brauchen Kinder für eine gesunde Entwicklung?

 

 

Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder freudvoll und stark heranreifen. Sie möchten, dass sich ihre Kinder zu eigenständigen Erwachsenen entwickeln, die ein erfülltes Leben führen können.

 

In diesem spannenden und lehrreichen Referat erkläre ich, was Kinder in ihren ersten Lebensjahren für eine gesunde Entwicklung brauchen. Dabei orientiere ich mich an der aktuellen Forschung und gebe praxisnahe Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie kann ich eine vertrauensvolle Bindung zum Kind aufbauen? Warum ist dies wichtig für den weiteren Lebensweg des Kindes?
  • Wie wirkt sich die Entwicklung des kindlichen Gehirns auf sein Verhalten aus?
  • Welche entscheidenden Lernimpulse braucht das Kind in den ersten Jahren von mir?
  • Inwiefern hat mein Denken, Handeln und Fühlen einen direkten Einfluss auf das kindliche Verhalten?

 

Verpassen Sie nicht die vielen konkreten Tipps, die Sie gleich im Alltag umsetzen können! Melden Sie sich noch heute für das Referat an unter info@praesent-sein.ch.

 

Das Referat richtet sich in erster Linie an Eltern mit Kindern im Vorschul- und Kindergartenalter (0-6 Jahre). Anderweitig Interessierte sind selbstverständlich auch herzlich Willkommen.


Termin:

 

 

Ort:

 

Referent:

 

Kosten:

 

Anmeldung:

Dienstag, 1. Oktober 2019

19.30 - 21.30 Uhr / Türöffnung um 19.15 Uhr

 

Singsaal, Primarschulhaus Kirchbühl Süd, Kirchbühlstrasse 22, CH - 8712 Stäfa

 

Manuel Winteler | Elterncoach, Primarlehrer, Vater

 

30 CHF pro Person, Paare 50 CHF

 

Bis am 24. September 2019 unter info@praesent-sein.ch.



Kommentare von Referats-Teilnehmenden:

 

"Sehr gefallen haben mir die vielen persönlichen Beispiele aus dem Alltag, die einem aus dem Herzen sprechen. Zudem fand ich die Verknüpfung mir der Hirnentwicklung sehr spannend, da sie aufzeigt, wozu ein Kind in einem gewissen Alter überhaupt fähig ist."

 

"Das Referat hat mir sehr hilfreich die Hintergründe für mein eigenes Verhalten im Umgang mit den Kindern aufgezeigt."

 

"Dein Interesse und Engagement für dieses Thema hat man richtig schön gespürt. Es hat mich berührt und sehr gut getan, denn ich bin mir Vielem wieder mehr bewusst. Vielen Dank!"